Beratung und Klimaschutz

Eigentlich stellt man sich Beratungsarbeit weitgehend emmissionsfrei vor (ich versuche nachhaltig, heiße Luft zu vermeiden) – was auch stimmt, wären da nicht die Flugreisen. Alleine 2007 habe ich fast 70.000 km in der Luft zurückgelegt und zeichne dabei für einen CO2-Ausstoß von über 22t verantwortlich. Vermeidbar sind diese Flüge nicht, möchte ich nicht mein Geschäft aufgeben, das wesentlich auch von internationalen Kontakten lebt.

Seit 2007 leiste ich zur Abmilderung des dadurch verursachten Schadens Kompensationszahlungen an Atmosfair, die damit zertifizierte Klimaschutzprojekte fördern. Man mag das als modernen Ablasshandel verspotten, ich sehe es als einzige Alternative zur Geschäftsaufgabe.

Besseren Klimaschutz setze ich bereits seit 2001 bei der Stromversorgung meines Büros um: Als Kunde der Naturstrom AG beziehen wir unseren Strom ausschließlich aus regenerativen Energiequellen.

Beide Maßnahmen gefährden nicht unsere wirtschaftliche Existenz. Je mehr sich an solchen Aktionen beteiligen, um so wirksamer können sie helfen, den Klimawandel in Grenzen zu halten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.